Mopszucht zur Grafschaft am Weiher

    Startseite Jamie's Blog

Zuchthunde

Prinzessin Vanilla "Scala"

Jamie's Blog

LogoPension

 

"Prinz Jameson zur Grafschaft am Weiher", genannt Jamie, wurde uns am 05.07.2011 um 03:01 von unserer Vegas geschenkt.

Nun treibt er sein "Unwesen" bei Claudia und André in Basel. mopswelpen mprv zucht mopszucht mopswelpe nrw dortmund sportmops Jamie lässt euch von Zeit zu Zeit Einblicke in sein junges Mopsleben haben und berichtet aus seiner neuen Heimat, wie ein kleiner Mops die weite Welt erobert.mopszucht mprv nrw dortmund mopswelpen

Bilder von Prinz Jamie findet ihr in unserer Galerie...

Knapp ein Jahr später bekam Jamie mopsige Verstärkung durch einen direkten Bruder:

"Prinz Maximo zur Grafschaft am Weiher", genannt Max, wurde am 17.05.2012 um 21:56 zur Welt gebracht.

Bilder von Prinz Max findet ihr hier!

Eltern der Beiden sind unsere "Prinzessin Euphorie Vegas zur Grafschaft am Weiher" (li.) und unser "Tabasco" (re.).

 
01 December 2016 17:59

Liebe Rebecca,

schon lange nichts mehr gehört, wie geht es Euch? Leider wiederholt sich im Leben eines Mops alles und immer wieder, daher gehen die Geschichten aus.

Jamie und Max gehen es sehr gut. Jamie bekommt einen grauen Schnauz und Max bekommt graue Haare, aber immer noch beide voll Elan. In der Beilage ein Video von Max am Vorderrhein , viel Spass!

Gruss aus Basel André und Claudia

 
05 July 2016 19:52

Liebe Rebecca,

heute vor 5 Jahren kam ich auf die Welt, seither treibe ich mich in Basel umher und halte meine Zweibeiner auf Trab,

Gruss dein lieber Jamie

 
10 August 2014 07:46

Liebe Rebecca,

heute waren wir auf dem Golfplatz und Max hat auf der Driving-Range Golfbälle gesammelt. Sobald einer einen Golfball spielte war Max weg und jagte dem Ball nach.

Nach ein paar Bällen war dann auch Max erledigt, und spielte mit seinem Frisbee, weiter, der flog nicht so weit.

Ich schaute wie immer der Sache zu und als die Angelegenheit mir zu viel wurde, sass ich einfach vor den Ball und fertig war das Golfspielen, schliesslich und endlich sind wir auch dabei und man lässt uns nicht einfach warten.

Das Ergebnis war nicht schlecht, unser Zweibeiner füllte uns die Fressnäpfe und wir hatten wirklich Hunger, so kommt man zum Glück.
Nach dem Golfspiel sassen wir im Clubhaus und ein weiterer Vierbeiner traf auf uns, ein junger Rüde, der ein bisschen wilder war.  Max war am Anfang nicht gerade sicher ob er Freund von Ihm sein soll, Max zeigte Ihm aus der Ferne mal richtig, wer hier der Platzchef ist. Als der junge Rüde ein wenig näher kam stellte sich unser Grossmaul Max schnell hinter unsere Zweibeiner und sah sich das ganze aus gedeckter Stellung an, zuerst mal schnuppern, danach ein wenig so tun als wisse man von nichts und danach albern bis die Fetzen fliegen.

Die Heimfahrt war ruhig, bzw. ich kann nicht viel dazu sagen, Max und ich haben sie verpennt.

Ein Gruss aus Basel, dein lieber Jamie mit Bruder Max.

 
03 July 2014 08:13

Liebe Rebecca

es ist wieder Sommer und richtig heiss, kein Wetter zum lange Streifzüge machen, einfach auf den Boden liegen und richtig hächeln, das wirkt.

Auf unseren Streifzügen gibt es vieles zu sehen, aber mein Zweibeiner ist ab und zu ein wenig ungeduldig, sobald ich was beobachten will, geht es weiter, aber es gibt hier einen Trick, einfach das Bein anheben und weiter beobachten.
Bei unserem letzten Streifzug waren wir an einem Flusslauf, zuerst war ich der Sache nicht sicher und schaute von der Weite, was da so vor sich her plätschert.

Als der Zweibeiner meinen lieben, wasserscheuen Bruder ins Wasser stellte, konnte ich meine Wunderschnauze nicht zügeln, und so rannten wir durchs Wasser.

Mein Bruder hatte sich zur Aufgabe gemacht die Wellen mit der Schnauze zu fangen, ich wollte aber lieber im Wasser umherspringen.
Rein und raus und als ich den  Ort, wo wir im Wasser umher rannten vergrösserte ging mir plötzlich der Boden unter der Pfoten aus, und ich schwamm, ein wenig erschrocken, aber als Mopskampfschwimmer zurück ins seichte Wasser.

Nach dem Ausflug kehrten wir in einer Wirtsstube ein, unser Zweibeiner gab uns die Anweisung zu warten, damit er kurz Austreten kann, als er zurück kam, fragte Ihn der Kellner ob der Mops in der Küche zu seinem Rudel gehört.

Ja, musste mal kurz nachschauen, was es da so gab, ein Mops ist immer ein wenig vom Hunger geplagt, wie ich aus meinem Gstältli kam, ist für mein Zweibeiner immer noch eine offene Frage,  aber er muss ja nicht alles wissen.

dein lieber Jamie

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste > Ende >>

Page 1 of 8


To top of the page Seitenanfang To top of the page


mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute12
mod_vvisit_counterGestern280
mod_vvisit_counterDiese Woche1473
mod_vvisit_counterLetzte Woche2063
mod_vvisit_counterDiesen Monat4113
mod_vvisit_counterLetzten Monat8663



  Impressum Copyright © 2007-2017 Martin Burgemeister. Alle Rechte vorbehalten. Mopszucht Mprv NRW Berlin Brandenburg 

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval