Mopszucht zur Grafschaft am Weiher

    Startseite Jamie's Blog

Zuchthunde

Prinzessin Vanilla "Scala"

Jamie's Blog
14 June 2013 06:47

Liebe Rebecca

Der Winter ist vorbei und die nassen Tage haben wir hinter uns, ein Hundewetter nicht zu verwechseln mit Mopswetter, wir zählen uns nicht zu den Hunden.

Zur Zeit ist es am Morgen richtig schön, wenn es noch einen feinen Tau hat, drehen wir auf den Wiesen unsere Runden.

Wir haben ein neues Spiel und jagen einander hinter her und sobald einer den anderen am Hinterbein hat, fängt eine Rauferei an.

Über den Mittag ist es mit uns schwierig, raus an die Sonne ja, rasch das Geschäft erledigen und zurück, sollte der Zweibeiner eine andere Idee haben, sofort auf den Boden legen.

Max hat ein wenig Mühe mit fremden Hunden und bellt diese an, diese können noch so gross sein, unser Zweibeiner versuchte am Anfang mit Zureden, mit Gudeli Ihn ablenken und und und, jetzt hat er eine wirksame Art gefunden und es kommt dem Hundewetter nahe, so bald Max den Ansatz macht, wird kurz abgemahnt und sollte er nicht hören will, gibt's einen Spritzer Wasser. Unterdessen muss der Zweibeiner nur die Wasserpistole zeigen, begreift er schon und läuft mit unterschwelligem Blick an den fremden Hunden vorbei.

 
15 March 2013 19:50

Liebe Rebecca

Mein lieber Bruder Max und ich sind wieder mal im Asyl bei unseren Schwiegerzweibeiner, ehrlich gesagt, geht es uns da ja richtig gut. Wie immer dreht sich bei unserem Aufenthalt alles um uns, wir werden den ganzen Tag unterhalten, bekommen jederzeit Streicheleinheiten und mit ein wenig traurig schauen auch gleich ein Gudeli zugesteckt.

Beim vorbereiten unseres Essen stand ich wie immer in der Küche an der Kombination, mein Bruder weiss das in diesem Moment mit mir nicht gut Kirschenessen ist und so verdrückt er sich vor die Küchentür.

Das Essen bekomme ich immer zuerst in der Küche und mein lieber Bruder bekommt seines im Esszimmer. Nachdem der volle Fressnapf von Max auf dem Esstisch bereit steht, sollte ich meinen Fressnapf bekommen, in meiner Vorfreude stolperte ich über den vollen Wassernapf und so kam es, dass ich mein Essen erhielt, aber Max noch nicht, da der Zweibeiner mein Malör aufputzte.

Plötzlich rumpelte es hinter der geschlossenen Küchentür und der Zweibeiner erschrak , öffnete die Tür und Max stand mitten auf dem Esstisch. Bis heute weiss keiner wie Max es angestellt hat, dass bleibt sein Geheimnis, die Stühle konnte er aber nicht benutzt haben, die standen alle noch unter dem Tisch.

Wir sind jetzt wieder zurück und der normale Alltag hat uns wieder, wir freuen uns schon auf das nächste Wohlfühlwochenende mit Gourmetmenu und allerlei Extras.

Gruss Jamie

 
12 February 2013 19:49

Liebe Rebecca

Jetzt ist der Winter eingetroffen, die Kälte dringt durch alle Ritzen und die Wege sind vereist. Beim letzten Eisregen war alles spiegelglatt und mein Bruder und ich schätzten die neue Situation falsch ein und so kamen unsere vier Pfoten gehörig durcheinander und wir lagen auf den Hintern bevor wir richtig draussen waren.

Mein Bruder hat neu das Eis- und Schneefressen entdeckt, je grösser die Scholle desto besser und immer schön den Zweibeiner zeigen, damit sich diese auch jedesmal darüber auslassen können.

Wir haben zur Zeit nicht wirklich Lust auf Streifzüge ins Revier, spielen lieber im Warmen und jagen uns durch die Höhlengänge. Mein Bruder spielt am liebsten mit quietschenden Spielsachen, es ist nur eine Frage der Zeit bis das Teil in seinen Einzelteilen umher liegt und das zum Leidwesen unserer Zweibeiner.

Nach getaner Arbeit ist es am schönsten auf den geheizten Boden zu liegen, am besten in der Küche vor der Küchenkombination, so ist man immer mittendrin, hört und sieht alles und es könnte ja etwas runterfallen oder unser Zweibeiner erhören unsere immer hungrigen Bäuche.

Gruss Dein Jamie

 
30 December 2012 11:22

Liebe Rebecca

Mein lieber Bruder Max und ich üben schon kräftig "oh Du Fröhliche" zu bellen, zum Leidwesen unserer Zweibeiner. Wir haben letzte Nacht richtig kräftig geübt, bis unser Zweibeiner mit dem Wasserspritzer uns zur Ruhe gejagt hat. Als unser Zweibeiner sich wieder in sein Korb zurückzog, haben Max und ich noch ein wenig rumgealbert und uns richtig geschüttelt und geputzt, ein wenig Gejammer gab es noch, aber anschliessend kehrte Ruhe ein.

Als wir letzten Sonntag einen Ausflug machten, war das Wetter nass und die Wege richtig schlammig. Max und ich waren richtig im Element und rannten durch die Gegend, je länger wir unterwegs waren, je mehr Spritzer und Dreck schmückten unser Fell und Pfoten. Zurück in unser Höhle ging's unter die Dusche, da unsere Zweibeiner nicht mehr sicher waren, ob es wirklich Ihre beiden Lieben sind.

Die Höhle ist richtig auf Weihnachtsstimmung geschmückt und wir haben so viele neue Spielsachen, Max entwickelt sich zu einem kleinen Messi, alles was er findet schleppt er in unseren Korb und reisst es auseinander. Von unterwegs nimmt Max immer einen Zweig oder Tannenzapfen mit, je grösser, je besser. In unserer Höhle spielen wir anschliessend damit und meist liegt es in vielen Teilen umher und unsere Zweibeiner darf mit dem Höhlensauger aufräumen.

Grüss mir die Jungs und Mädels vom letzten Wurf, einen Schmatzel an die Mopsladys und schöne Festtage und Neujahr,

dein Jamie.

 
05 December 2012 20:58

Liebe Rebecca,

Mein Bruder und ich sind ein gutes Team, wir halten unsere beiden Zweibeiner richtig auf Trab.

Bei einem der letzten Ausflüge haben wir zusammen mal einen Ausriss geübt und sind unserem Zweibeiner davon gerannt und haben die Umgebung erkundet, mit allen unseren Freunden  gespielt und einiges erlebt. Unser Zweibeiner fand das Spiel nicht wirklich Lustig und Max und ich mussten an der kurzen Leine nach Hause, dass mit einem Gebrummel unseres Zweibeiners begleitete wurde.

Max und ich rennen zur Zeit am liebsten in der Wohnung und Ringen auf den Hinterbeinen stehend miteinander, nicht immer geht es gut und so hat Max das letzte mal, kurz nach dem Essen gekötzelt. Ich war der erste der es bemerkte und so kam ich zu einem zweiten Gang, meine Zweibeiner waren nicht wirklich erfreut als Sie mit dem Lappen ums Eck kamen und ich schon alles weg geputzt hatte.

Max kann schon sein Bein heben, nur als er das letztes Mal bei mir zuschaute hat er nicht wirklich aufgepasst und so nahm er eine kleine Dusche. Mit viel schütteln und jammern lief er nach Hause, erst als die Zweibeinern Ihn geduscht und gehörig abgeruppelt hatten, sah die Welt wieder besser aus.

Bald erlebe ich die zweite Weihnachten und ich freu mich schon auf die Einkäufe, lege mal ein gutes Wort für Euch ein,

Gruss Jamie.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste > Ende >>

Page 3 of 8


To top of the page Seitenanfang To top of the page


mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute185
mod_vvisit_counterGestern267
mod_vvisit_counterDiese Woche452
mod_vvisit_counterLetzte Woche2056
mod_vvisit_counterDiesen Monat6828
mod_vvisit_counterLetzten Monat8366



  Impressum Copyright © 2007-2017 Martin Burgemeister. Alle Rechte vorbehalten. Mopszucht Mprv NRW Berlin Brandenburg 

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval